Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Spinnertes

Histor. Landarbeitstage..

....am Oberfeld in Darmstadt.

Genau da waren wir (Heinerstub-Mädels) dieses Wochenende fast komplett, auf 2 Tage verteilt.




Das Wetter hat pünktlich zum Wochenende sein "schönstes Kleid" ausgepackt und damit die beiden Tage richtig aufgeheizt. Dem wollten wir natürlich auch nicht nachstehen. :peace:



Wie man sieht, ist mein Kleid auch fertig geworden, nicht in 3 Tagen, aber immerhin überhaupt. :jaja:

Leider hatten wir nicht viel Gelegenheit zum fotografieren. Es waren aber einige Fotografen unterwegs, die auch tierisch schnell mit ihrer Arbeit sind. Der Artikel, der morgen in unserer Tageszeitung erscheinen wird, ist bereits online, einschl. einer umfangreichen Bildergalerie.

Bitte HIER klicken.

Wie immer wurde in den beiden Tagen viel geredet, erklärt, gelacht und "gesponnen".



Unser Ausblick aus der Remisse:



Ich habe in den beiden Tagen endlich meine Kaschmir-Angora-Seide-Mischung (die ich bereits bei dieser Veranstaltung versponnen hatte) komplett mit einem superdünnen Seidenfaden verzwirnt. Puh, noch nie hab ich für ca. 180 g Mix so lange gebraucht. ;) Ok, ich hab auch nie sooo dünn gesponnen. Jetzt bin ich gespannt, welche Lauflänge ich erreicht habe, aber dazu müssen die beiden Stränge erst baden gehen.


Nickname 22.08.2010, 00.58 | (0/0) Kommentare | PL

Ne verrückte Idee...

...wurde blitzartig zur eiskalten Tatsache.

Am Mittwoch haben wir bei Kaffee so vor uns hin gegrübelt, ob man sich nicht ein Kleid für solche Aktionen, wie die auf dem Gruberhof machen könnte. Ja, ja, ich und nähen kommt so gut, wie nem Eisbär Walzer tanzen beizubringen.

Das hat Evelyns Sohn Erik mitbekommen und kam mit 2 Zeitungen wieder, in denen Schnitte drin waren. Super, der eine hatte es uns gleich  angetan. Schöne Spinnerei halt!Da gibt es ja auch so ein paar Läden, die solche Sachen verkaufen... Noch mehr Spinnerei!

Das End vom Lied war, dass wir uns für den nächsten Tag verabredeten, um zu einem dieser Läden zu fahren. Allerdings gab es da ein Hindernis... der war doch recht weit weg...und außerdem hatten wir da noch was im Kopf, den Schnitt aus der Zeitung. Kommando zurück, nix Laden sondern ab in den Stoffladen. Ich fuhr dahin, obwohl ich mir nicht ganz sicher war, ob ich mir das wirklich antun sollte/wollte.  Pech! Raus kam ich mit Stoff für das Kleid. Wir machen uns beide das gleiche Kleid, nur unterschiedlicher Stoff bzw. Farbe.  Tja, und so kommt ein Krümel zum nähen.
Am Abend kniete ich hier auf dem Boden und bastelte am Schnitt, denn in der Zeitung war nicht wirklich ein Schnitt, eher eine Skizze.  Ich habs aber hin gekriegt.
Dann kam der Freitag und bei meiner telefonischen Nachfrage wegen dem Schnitt eröffnete Evelyn mir, dass sie fast fertig sei. Da ist typisch Evelyn.
Es hat mich aber nicht gebremst, obwohl mir klar war, dass ich am nächsten Morgen mit Sicherheit nicht im eigenen Kleid auftauchen würde.
Erstmal wollte ich mich zum eingewöhnen, meine Seidenbluse zusammen nähen.... wollte ich jedenfalls. Tja, aber dieses nette alte Maschinchen hat sich zu Tode erschreckt, als ich nach Ewigkeiten was von ihr wollte...sie hat mir den Dienst versagt. Mein Mann hat ihr dann am Nachmittag mit Hilfe von Werkzeug und ein paar Tropfen Öl gut zu geredet, so dass ich die Bluse zusammen nähen konnte.
Am Abend habe ich dann das Kleid mit Todesverachtung zu geschnitten.
Um zu sehen, wie es aussieht haben wir, mein Mann und ich, auch gleich angefangen zu nähen...ich hab gebügelt, gesteckt und gerätselt (Nähanleitung+Skizze) und er hat genäht. Klar, dass ich vor lauter lauter ein Teil an die falsche Stelle angesetzt hab... War klar!
So hab ich mich auch gleich an eine meiner Lieblingsbeschäftigungen in Sachen Nähen gemacht...ans auftrennen. Freitagabend sind wir soweit gekommen, dass ich das Kleid mal drüber schmeißen konnte...
Dann kam der Samstag und der Sonntag...da hab ich aus den bekannten Gründen keinen Schlag dran gemacht.
Am Montag hat mir Evelyn geholfen, dass ich auch die kniffeligen Teile das Kleides eingenäht bekommen habe. Nach 4 Stunden war es dann soweit fertig, dass eine Runde in der Wama der kompletten Fertigstellung noch im Wege stand.

Und der Schreck... es ist zu kurz, jedenfalls mir. Tja, und das heißt wieder, ab an deine Lieblingsbeschäftigung, Krümel, das Auftrennen.
Der weiße Keil muss unbedingt noch einmal versetzt werden, alles andere wäre Gestoppel.
Das hab ich dann am Mittwoch gemacht.... ich kann ja nicht jeden Tagen stundenlang nähen.


Nickname 06.08.2010, 23.31 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Im Mittelalter auf dem Gruberhof

waren wir am Wochenende.

Heidelore, die aktiv im Museums- und Geschichtsverein Groß-Umstadt tätig ist, hatte uns vor ein paar Wochen gefragt, ob wir das kleine Museum am letzten Juli-Wochenende nicht mit Leben füllen wollten, sprich mit unseren Spinnrädern auftauchen wollten.



Na klar wollten wir.

Am Samstag morgen trafen wir, Ramona, Evelyn und Gabi, uns um 9.30 Uhr zu einer kleinen Tasse Kaffee in Darmstadt, um uns dann gemeinschaftlich auf den Weg nach Groß-Umstadt zu machen. In Groß-Umstadt trafen wir dann Heidelore, Ulrike und Jörg, er hatte statt dem Spinnrad seine alte Sockenstrickmaschine dabei.



Die Gruppe machte dann Barbara komplett, die ihr Klöppelkissen dabei hatte.

Ein Teil von uns trat in Gewandung auf. Von Ramona bekam ich eines ihrer Kleider und Evelyn schoß den Vogel ab... Sie hat sich mal eben innerhalb von 2 Tagen eine Gewandung genäht. Aber das ist ein andere Geschichte..... später mehr.

Im Museum haben wir uns dann noch schnell umgezogen und sind erst mal über den Markt gegangen, da wir später mit Sicherheit nicht mehr die Zeit dazu haben würden.



Dabei wechselten bereits die ersten Dinge den Besitzer.



Das Lager war nicht so irre groß wie bei manch andere Veranstaltung, dafür aber sehr gemütlich und nett. Es hat viel Spaß gemacht und wir haben uns nur sehr schwer wieder loseisen können.



Nachdem das Wetter so super mitgespielt hat, haben wir uns nach draussen auf den kleinen Balkon des Museums verzogen. So konnten wir auch was von dem Leben und Treiben im Hof und dem tollen Wetter mitbekommen.





Über Nachwuchsmangel kann nicht geklagt werden... im Mittelalter.



Bis abends um 21 Uhr haben wir gesponnen, was das Zeug hält, erzählt, erklärt und Fragen beantwortet.

Dabei hatte ich den ganzen Tag Gelegenheit Barbara bei der Arbeit zu beobachten... Hmmm... Klöppeln? Ich? Es ist ein faszinierendes Hobby, geb ich zu,aber... Nein, ich will und brauch kein weiteres Hobby, nein.  ditsch.gif

Die Bücher, die Barbara am Sonntag mitgebracht hat, waren total schön und  interessant , aber ich bleib eisern (fragt sich nur wie lange!)



Am Sonntag war unsere Runde etwas kleiner, so dass wir dann alle auf dem kleinen Vorplatz am Haus sitzen konnten.

Es war einfach nur herrlich.

Ein ganz dickes Lob an die Organisatoren: Ihr seid ein super tolles Team!
Und auch ein dickes Dankeschön für eure Fürsorge um unser leibliches Wohl.

Wir kommen super gerne wieder auf den Gruberhof.

HIER findet ihr einen kleinen Bericht aus unserer Tageszeitung... Ich hoffe, dass bald noch mehr Bilder auf der HP vom Gruberhof auftauchen.


Nickname 04.08.2010, 12.26 | (2/1) Kommentare (RSS) | PL

Und weiter gehts im Text...

Nach dem Spinntreffen hat sie hier übernachtet und wir haben dann am Freitag mal wieder in Sachen Kardieren verbracht. Ich hoffe, dass sie Bilder von den wilden Kreationen gemacht hat. :blinzel: Witzigerweis könnte man fast sagen, es war ein Vorübung zum Färbekurs bei G. Breuer am folgenden Montag und Dienstag. Zwischendrin hatten wir eine Teilmischung, die so gar nicht zu unseren Vorstellung des Farbverlaufs passte, den wir wild kardieren wollten. Also haben wir diesen einfach raus genommen und separat weiter gemischt. Herauskam ein Farbton, den wir sooo vorher nicht erwartet hätten. ;) Sie hat ihn gleich auf 'Indian Summer' getauft.
Ein paar Farben wild zusammen zu mischen macht echt Spaß und vor allem, mir macht dann das Bilder gucken noch mehr Spaß, wenn sie es verarbeitet hat. :duckrenn:
Tja, und so war der Freitag auch schon wieder rum.

Am Samstag fand das 1. Wollfest der Schwabsburger Handspinngruppe statt.

Zu dritt fuhren wir nach Nierstein. Waltraud hat dort 2 Workshops im Handweben mit dem mobilen Webgerät von Christel Diekmann gegeben



Smeissers Scheune - toller Treffenpunkt für die Spinn- und Web-Kurse...
...weiterlesen

Nickname 12.06.2010, 07.37 | (0/0) Kommentare | PL

Spinntreffen Heinerstub Darmstadt

Schon wieder ist ne Woche rum...jetzt wirds aber Zeit. :nixwieweg:

Donnerstag vor einer Woche hatten wir unser Spinntreffen in Darmstadt. Ab 8.30 Uhr standen bei strahlendem Sonnenschein (der erste nach zig Tagen trüb!) alle bereit um bei den Vorbereitungen zu helfen.



So um 9.00 Uhr waren wir schon fertig...Unglaublich! Das wird jedes Jahr schneller. :biggrin: Wir bekommen langsam Übung darin, so nach dem 3. Heinerstub-Treffen. Die Zeit bis zum Eintreffen der Spinnerten aus Nah und Fern konnten wir aber gut überbrücken, der Kaffee war schon durchgelaufen. :peace:
...weiterlesen

Nickname 11.06.2010, 09.38 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Heinerstub - Spinntreffen

Es ist schon wieder 3 Tage her und schon freuen wir uns wieder auf das nächste Jahr. :biggrin:

Vielen vielen Dank an alle, die geholfen haben,
die da waren und die das Wetter bestellt haben,
für den tollen Tag. Ohne euch wäre das nur halb so schön! :kiss:

Auf meinen Bericht müsst ihr noch nen Moment warten, denn wie schon berichtet, geht es dieser Tage hier ziemlich "rund".
Ich werde nach und nach zu allem einen Bericht schreiben, ist ja klar.
Freitag haben wir noch mal eben schnelle ne wilde Kardierrunde eingelegt.... Bilder muss sie machen, Bericht vielleicht auch? ;) War klasse! :lol:
Samstag war ein Teil der Heinerstub schon wieder in Sachen Wolle - Spinnen - Weben etc. unterwegs, wir waren beim 1. Schwabsburger Wollfest dabei. Und was soll ich sagen? Es war einfach nur klasse, es hat alles gestimmt, Wetter, Umgebung, Leute. :jaja: Anja + Claudia haben das was ganz Tolles auf die Füsse gestellt, dass könnte ihr schon mal als Geheimtipp für 2011 notieren. Wir haben gestern schon zugesagt, dass wir nächstes Jahr wieder kommen. :trippel:
Ach ja, wer in der Nähe wohnt... Das Wollfest ist noch im Gange...Ein schönes Ziel für einen Sonntagsausflug! :jaja:

Bilder und noch ein bissel mehr über die Tage bekommt ihr später zu lesen, ich mach mich jetzt fertig für den Färbekurs Montag und Dienstag.
Mann, freu ich mich! :3dance:

Nickname 06.06.2010, 09.00 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Spinntreffen - Schnippsel

Uih, uih, mit Riesenschritten naht das Heinerstub-Spinntreffen hier bei uns in Darmstadt.

Die allgemeinen Infos findet ihr hier.

Dann gibt es noch anzumerken, dass alle, die am Donnerstag über die Autobahn A5 (Frankfurt-Darmstadt) kommen, bitte vor der Ausfahrt Weiterstadt  im Baustellenbereich auf der rechten Seite bleiben.... Sonst kommt ihr nicht zur Ausfahrt raus und müsst bis zur Nächsten fahren. Ich bin mir nicht sicher, ob vor der Baustelle diesbezüglich Hinweischilder sind, ich hab letzte Woche nichts gesehen und anderen ist das auch so gegangen.
Also, bitte ausnahmsweise rechts bleiben! Fahrt vorsichtig!

Übrigens, wer Lust hat, wie wild Wolle zu kardieren, kann dies tun. Wir bringen die Strauch mit.

So das wars erst mal...Wenn mir noch was einfällt, dann piep ich wieder hier.

Nickname 31.05.2010, 17.25 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

So allerlei

Was mach ich eigentlich zur Zeit so? Keine Ahnung, bin immer am wurschteln, aber nix, was man hier im Einzelnen festhalten müsste.

Zur Zeit verspinnen ich ein und die selbe Wolle, damit die endlich mal fertig wird und auf die Reise gehen kann. Dann kam ne rabenschwarze Alpaka dazu, die ich natürlich anspinnen musste bzw. als Kontrastprogramm zu der weißen Alpaka-Schaf-Mix herhalten muss. :duckrenn:
Was soll ich da groß erzählen? Weiß ist weiß, schwarz ist schwarz.
Dann hab ich mich endlich am Freitag dazu durchgerungen, ein Projekt, das hier nicht näher benannt werden will kann, zu beginnen. Allerdings hat die Wolle, 4-fädige Sockenwolle aus den Tiefen meines Stashs, einen gravierenden Nachteil.... sie färbt ab, schon beim anfassen. :kopfkratz: Für das Projekt absolut die richtige Wolle, aber zur Zeit nicht tragbar. Ok, ich kämpf mich durch und werde sie, wenn sie nach der Normalo-Wäsche immer noch färbt, einfach überfärben...hoffe aber, dass es nicht der Fall sein muss. Die Farbe passt grad sooo gut. :schaem:
Was treib ich noch? :kopfkratz: Einiges, aber nicht wirklich was für den Blog. Ausser.....

Ich war am Samstag bei Herzdame in Bonn auf ihrem Spinntreffen. Es war einfach genial.

Danke, Dagmar, :kiss: an dich und deine Truppe, für das schöne Treffen!

Wie immer trifft man "alte" Bekannte wieder und Neue, die man ewig aus Mails kennt, bekommen ein reales Gesicht.
Es wurde wieder viel gelacht, gemampft, getauscht und ausgetauscht, infiziert und beratschlagt.
Wie immer habe ich eine immense Menge Wolle versponnen...ca. 20 Gramm. :jaja:
Leider habe ich nichts fotografiert... Ich glaub, wir müssen uns angewöhnen bei solchen Treffen eine "Fotografen" zu engagieren, der nur dafür da ist. ;)
Die Heimfahrt (ca. 180 km einfach) gestaltete sich auch lustig....wir haben vor lauter quatschen, beinah ne Umleitung in Kauf nehmen müssen. Um 20 Uhr sollte ein Teil der A3 vor dem Frankfurter Kreuz über Nacht gesperrt werden....wir sind grad mal ca. 30 Minuten vorher durch gerauscht. :peace:

Nickname 10.05.2010, 10.17 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Spinnkurs, der 3.

So langsam wird es zu einer lieben Gewohnheit, unser selbstorganisierter Spinnkurs alle halbe Jahre. 

Mittlerweile sind wir schon bei Kurs Nr,. 3 angekommen und alle haben immer noch jede Menge Spaß dabei. Da schreckt nicht mal der weiteste Weg.

Wir waren diesmal zu 9 plus unserer Kursleiterin Gabriele Breuer. Sie kam wieder den Abend vorher mit dem Zug an und wurde am nächsten Morgen mit dem gruppeninternen Taxiservice zum Kursort gebracht. Dort war auch schon alles für den Tag gerichtet, so dass wir so zwischen 8.30 und 9.00 Uhr wieder mal los legen konnten.

Unserem jüngsten Teilnehmer wurde selbstverständlich die Kursgebühr erlassen, er sorgte dafür bei allen für super strahlende Gesichter. zwinker.gif



...weiterlesen

Nickname 12.04.2010, 21.06 | (0/0) Kommentare | PL

Wollige Tage in Miesbach

Wo fang ich nur an? Es gibt so viel zu erzählen und zeigen.


Wie einige von euch wissen, haben wir in den letzten Jahren bei den Europ. Lama- und Alpakatage mit einem Stand als Spinngruppe bzw. vom unserem Verein "Faden und Form" teilgenommen.

Seit Jahren wurde dort auch der Wettbewerb "Von der Faser zum Produkt" veranstaltet.

2008 wurde wir das erste Mal gebeten, doch die Produktbewertung zu übernehmen. Die Veranstaltung findet im jährlichen Wechsel in der Würzburger und in der Münchner Gegend statt.

Seit diesem Jahr liegt die Organisation ganz in den Händen von "Faden und Form e.V.".


Im Vorfeld wurden die verschiedenen Produkte bei Mini gesammelt, aufgelistet und mit Startnummern versehen. Freitag haben wir dann die ganzen Sachen sicher nach Miesbach gebracht und noch spät Abends mit dem Aufbau dort begonnen. Ankunft Spätabends heißt ca. 21.30 Uhr (Ende ca. 1.00 Uhr). 



Morgens um 7.30 Uhr ging der Trubel dann gleich weiter. Leider waren wir dort diesmal nur zu zweit, da der Weg nach München für viele sehr weit ist und zum anderen, weil das Bodensee-Treffen zur gleichen Zeit statt fand. Das passiert nicht mehr...hoffe ich.zwinker.gif Ich kann mich doch nicht 4-teilen, 2-geteilt waren wir, Mini und ich, eh schon.

Wir hatten nicht nur die Wettbewerbsprodukte dabei, sondern auch 4 Alpakas zum vorstellen. Nur gut, dass Tani sich kurzfristig bereit erklärte, uns etwas zu helfen. Sie sprang immer da ein, wo es eng wurde.




Und es wurde eng, schon Samstag morgen. Stand aufbauen, Spinnräder, Wolle und diverse Strick-, Web- und Filzsachen zum zeigen auspacken etc.


Dieses Bild entstand kurz vor Ende der Veranstaltung....vorher hatten wir keine Zeit!

Jede Menge Arbeit und dabei mussten gleich noch die Tiere schick gemacht werden für ihre diversen Auftritte. Laura hatte ihre 3 Damen fest im Griff und auch die Aufgabenteilung voll im Blick. Mini flitzte zwischen dem Stall unten und unserem Stand auf der Empore nur so hin und her.

Ich hab in der Zwischenzeit oben auf-um-hin-und-her geräumt, bis alles passte, Fragen beantwortet, neue Sache entgegen genommen und und und.




Die Einteilung der Produkt-Kategorien (diesmal 4) haben wir dann in einer stillen Minute (mehr war es wohl auch nicht) gemacht, damit alles für die Bewertung fertig war. Wie auch in den vergangenen beiden Jahren bestand die Jury hier wieder aus 3-4 Personen, 2 von Vereinsseite, 2 von Züchter/Besucher-Seite. Diese Mischung aus Nicht-Handarbeitern und  Handarbeitern hat sich bewährt, denn die Auswertungen zeigen, dass es bei der Punktevergabe trotzdem kaum Unterschiede gibt.


Jeder hat seine Bewertung da gemacht, wo es seine Zeit grad zu ließ. Gegen 17 Uhr stand es dann fest, das Ergebnis.


Das Geheimnis wurde allerdings erst um 21.30 Uhr nach dem Büffet verkündet. Mit Hilfe  von 12 freiwilligen Damen, aus dem Kreis der Züchter/Halter, wurden die Sachen dann vor Ort präsentiert. Jede durfte sich ihr Lieblingsstück aussuchen, welches sie vorführen wollte.


Die Ergebnisse und die Beschreibungen könnt ihr HIER finden.


Danach fielen wir totmüde in die Falle.

Der nächste Morgen kam Dank Sommerzeit noch schneller als uns lieb war.

Wir dachten, wir könnten den Tag "ruhiger" angehen, was der Zeitplan für die Tiervorstellungen allerdings nicht wirklich zu ließ.

Es ging schon damit los, dass einer 2 Tiere auf einen Schlag vorstellen sollte, was etwas kompliziert gewesen wäre.  Das Wirrwarr ließ sich aber schnell beheben und alles lief wie am Schnürchen.

Danach haben wir uns aufgeteilt, einer bei den Tieren und den Vorstellungen, der andere bei der wolligen Station.

Hier ein seltener Moment, wo wir beide beim wolligen Teil waren.



Viele Besucher, Aussteller und Züchter/Halter, die auch schon in den letzten Jahren dabei waren, lobten die ausgestellten Sachen für den Wettbewerb. Viel Interesse weckten auch die gewebten Schalmuster aus verschiedenen Wollsorten von Waltraut, na und auch die Fühlschafe waren wieder dabei nd wurden bestaunt.



Mehrfach kam die Frage nach Spinnunterricht und Spinngruppen auf. Es könnte sein, dass die ein oder andere Gruppe demnächst Zuwachs erhält.


Wer sich noch für den tierischen Teil des Wochenendes interssiert, der kann HIER Bilder und eine Bericht aus dieser Sicht finden.


Alles in allem war es ein tolles Wochenende und wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, wenn es diesmal in Dettelbach (16.-17.04.2011) heißt:


Willkommen bei den europ. Lama- und Alpakatage!


Alle, die was aus Alpaka gestrickt, gewebt, gefilzt, gehäkelt oder sonstwie verarbeitet haben, sind schon jetzt aufgerufen, dieses fürs nächste Jahr bereit zu halten.

Ich würde mich freuen, wenn es auch nächstes Jahr wieder heißt:

Das sind wirklich tolle Sachen, die sehen gar nicht aus wie "Handarbeit".

Ich war ganz schön stolz auf alles, was ihr alle da geschickt habt...das könnt ihr mir glauben.... blume.gif so stolz dürft ihr alle gleich 3x sein.

Der "Mief" des Ahja-Selbstgemacht ist in Miesbach ganz schnell verflogen, die Leute waren wirklich begeistert.

Nickname 02.04.2010, 19.35 | (0/0) Kommentare | PL

2020
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      
Zufallsspruch:
Zuzugeben, dass man sich geirrt hat, bedeutet zu erkennen, dass man heute schlauer ist als vor dem Irrtum.

powered by BlueLionWebdesign


Heinerstub Darmstadt






Links
Letzte Kommentare
motilitot:
???????? gl 350 cdi ???? ??? ??????????? ?? ?
...mehr
Matthewgek:

...mehr
Henrykip:
Magic Submitter Spins And Submits Your Articl
...mehr
Tilitot:
??????????? ????? 3.2 2013 ??? Varta D53 Hie
...mehr
Matthewgek:

...mehr
Shoutbox

Captcha Abfrage



BLW
Viel Spass mit all den neuen Features der aktuellen Version

Die BLW´s
10.4.2007-19:55