Müritzurlaub - Letzter Teil

Am Donnerstag hatten wir dann ein Geburtstagskind an Bord: Klaus!3dance.gif
Nach dem gemütlichen Frühstück haben wir uns dann auch auf den Heimweg gemacht.



Übergabe des Bootes war ja für Freitag 10 Uhr geplant.

Tja, dann kam, was kommen musste: Das schlechte Wetter. Und dann auch noch genau da, wo wir es nicht brauchen konnten, auf der Müritz.



Irgendwie hatten wir den Eindruck, dass das Boot sich eher rückwärts wie vorwärts bewegt.
Die Überquerung hat dann doch etwas länger gedauert wie geplant,



aber wir kamen heil und ohne Seekrankheit im ruhigen Hafen in Rechlin an.

Am Freitag haben wir uns dann um 11 Uhr getrennt, der eine Teil machte sich Richtung Bayern auf und die beiden anderen in Richtung Hessen.

So nun habt ihr nen kleinen Einblick in unsere Bootstour bekommen, die allen viel Spass gemacht hat.

Ops, da haben doch glatt die Bilder gefehlt! Jetzt sind sie aber dabei.

Nickname 08.09.2007, 08.45| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Gebrabbel | Tags: Urlaub

Mittwoch

Tja und so sah es am nächsten Morgen/Mittwoch) rund ums Boot aus... nach dem Frühstück der Besatzung:



Dann ging es gemütlich weiter Richtung Malchow zurück, wo wir einige Zeit auf das Öffnen der Drehbrücke warten mussten. So konnten wir uns, zwar nur vom Boot aus, dieses Kloster in aller ruhe anschauen.



Dann ging es zur Brücke und ans bezahlen:





Unser nächste Anlaufstelle war wieder Jabel... weil der Strand so schön war. Die Kids haben ihn dann auch gleich mit Beschlag belegt. Und was findet Klaus direkt dort am Strand? Die Schuhe von Ansgar..... Irre, oder?

Am Abend haben wir dann noch einmal Besuch am Boot gehabt. Das Schwanenpaar hatte zwar keine Jungen, wurde aber mit wachsender Begeisterung von den Kindern gefüttert.
Kann man die aus der Hand füttern? Häääh? weiß nicht. Soll ich mal?



Ok, bei ihm war ich etwas zögerlich, aber.....



bei ihr ging es ganz gut. Auf einmal hatte ich die ganzen restlichen Brotkrummen der Kinder in der Hand... Mach noch mal, mach noch mal! Ja, ja, und Tantchen hat sich dann noch einige Male die Finger durchkneten lassen.... Durchblutungsförderung Nr. 2

Nickname 07.09.2007, 07.50| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Gebrabbel | Tags: Urlaub

Montag - Dienstag

Montag ging es dann wieter Richtung Malchow, zur Drehbrücke .....



Unser "Kapitän" Knut zahlt selbst. Nach über 19 Fahrten hat er sich diese Bezeichnung schon verdient, oder?

Weiter ging es durch 4 Schleusen..................


bis Lübz. Ja, genau, da kommt auch eine Biersorte her... war nicht zu "über riechen".

Dort wurde dann wieder in der Marina übernachtet. dabei fällt mir doch wieder der Kegelclub ein.... ehrlich, manchmal haben wir uns gefragt, ob das "ohne Führerschein" fahren dürfen soooo gut ist. Die Boote müssen wirklich einiges über sich ergehen lassen.

Am Dienstag haben wir uns dann wieder durch die 4 Schleusen rückwärts gekämpft.
Fragt nicht, was Wasser für ne Macht haben kann. In der 1. (in Lübz) hat es mich erwischt, soll heißen: Ich hatte, gemeinsam mit Knut, die Aufgabe das Boot zu halten als das Wasser "einlief". Huiiiii, meine Hände haben sich am Abend noch reichlich durchblutet angefühlt.
warum es mich erwischt hat? Na, weil wir in dem Moment unterbesetzt waren. Mini und Ansgar waren wegen neuen Schuhen unterwegs. Irgendwo müssen seine Schuhe wohl liegen geblieben sein.



Das hier war die "9 Meter"-Schleuse offiziel, laut Kenner hat sie aber nur 7 Meter noch was. Allerdings hat uns das so alleine in der Schleuse auch schon gereicht.



Das Dach des Bootes war der beste Platz für die 3 Mäuse..... Keien Angst, die sind nicht geschafft, das waren eher abends die Erwachsenen.

Die hatten eher ihren Spass.....



...wie man sieht.

Am späten Nachmittag kamen wir in Plau an, wo wir dann nach einem tollen Essen im Fackelgarten gut geschlafen haben.
Übrigens, echt empehlenswert, dieses Restaurant. Warum? Ganz einfach: 4 hungrige kleine Kinder konnten sie nicht schrecken, 4 verrückte Erwachsene konnten sie nicht schrecken, die Kinder haben zuerst (ohne das wir was gesagt haben) ihr Essen bekommen, sehr lecker wars und als es kühl wurde, kamen 2 nette Damen und wickelten die Kids in hauseigene Decken. Toll!
Witziges zum Schluss: Auf dem Heimweg haben wir eine Schwanenfamilie gesehen und die Kinder dieser ein tolles Frühstück für den nächsten Morgen versprochen.
Und was passiert ist? Abwarten... Morgen ist auch noch ein Tag.

Nickname 06.09.2007, 08.29| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Gebrabbel | Tags: Urlaub

Anmerkung

Der Urlaubsbericht ist ja schon im Gange, aber ich will euch nicht unterschlagen, dass es noch einen anderen Blog gibt... Logisch, die Geschichte ist im Prinzip gleich, aber es wurden größtenteils andere Bilder verwendet..... Wer neugierig ist, kann ja auch mal drüben gucken Klickt einfach HIER

Nickname 05.09.2007, 22.06| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Gebrabbel | Tags: Urlaub

Samstag - Sonntag

Am Samstag ging es dann nach dem Frühstück los.



Das erste Ziel hieß Jabel, ein kleiner Hafen mit Badestrand.
Diesen haben die Kinder dann auch ganz schnell mit Beschlag belegt, auch wenn es für den Geschmack der Erwachsenen, etwas kühl war.

Am Sonntag ging es dann vormittags per Motorboot über den See nach Damerow, um uns die Wisente dort anzuschauen.



Am späten Nachmittag fuhren wir dann in eine kleine Bucht, wo das Ankern ausprobiert wurde.

Nickname 05.09.2007, 08.48| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Gebrabbel | Tags: Urlaub

Urlaub auf der Müritz

Morgens um 7 Uhr ging die Reise nach Mecklenburg-Vorpommern los. Mini's Patenonkel holte mich daheim ab. Wir haben uns die Strecke an die Müritz (über 700 km einfach) geteilt. Durch eine 1,5 stündige Vollsperrung auf der Autobahn bei Hannover kam unser ganzer Zeitplan durcheinandern. So viel Spielraum hatten wir nun doch nicht mit eingerechnet.
Gegen 17 Uhr trafen wir endlich im Hafendorf Müritz in Rechlin an. Mini und ihre Familie waren schon emsig am Beladen des Hausbootes. so dass wir beide nur noch unsere 3 Teile ins Boot schaffen mussten.



Klaus holte dann noch ein wichtiges Teil an Bord... das Beiboot. Da fühlt man sich doch gleich sicherer. Was die Kinder dachten, wissen wir allerdings nicht.



Die erste Nacht



verbrachten wir im Hafen, weil alle ziemlich geschafft waren.
 Samstags ging es nach Jabel... aber das kommt dann morgen. 

Nickname 04.09.2007, 07.13| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Gebrabbel

Alles sortiert

So jetzt wieder alles sortiert, verräumt, gewaschen etc. Heute habe ich mich mal über die anstehenden Mails und Nachrichten her gemacht und benatwortet bzw. meine verschiedenen Inet-Aktivitäten auf vordermann gebracht. Dazu gehört auch der Urlaubsbericht der Hausbootfahrt. Damit wollen 2 Blogs bereichert werden....

Ausserdem geht schon wieder die Vorbereitung für das nächste Spinntreffen los. Es findet am 08.09. ab 10 Uhr in Selbitz (in der Nähe von Hof) statt. Ich freu mich schon tierisch darauf.

Und nicht zu letzt findet ab nächsten Donnerstag (immer am 2. + 4. Donnerstag im Monat) wieder regelmässig unser Treffen der Spinngruppe Darmstadt statt. Darauf freue ich mich auch. Die Gruppe hat so viel Spass an diesen Treffen, dass wir uns auch in den Ferien bzw. ausser der Reihe getroffen haben.
Hier ein paar Bilder zum gucken:
Treffen bei Maritta im Garten vom Juni







Das hier ist übrigens der Hitchhiker von Suse.



Das ist Uli's Reiserad "Nick" von Tom und Ella.

Bilder von den anderen Treffen der Gruppe kommen in den nächsten Tagen.

Nickname 03.09.2007, 18.30| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Gebrabbel

Urlaubszeit ist rum

So, jetzt bin ich wieder da. Die letzten beiden Monate war ich mehr weg als daheim... wie meist im Sommer.
Nach 6 Wochen Bayern und einer Woche Hausboots-Tour auf der Müritz, zieht hier wieder der Alltag ein.
Stricktechnisch gibt es nichts zu berichten, da in den beiden Monaten ein anderes Hobby absolut Vorrang hatte....... das Reiten.
In den Sommerwochen geniesse ich die Zeit mit meinem Pferd am meisten, auch wenn das Wetter nicht immer so sommerlich mitspielt. Aber grad wenn es nicht soooo warm ist, haben beide, Pferd und Reiter, den meisten Spass an der Sache.
Nach den ersten Tagen kam Fylgja mir bereits entgegen, wenn ich auf die Koppel kam... (Könnt ja sein, dass Frauchen so doof ist und das falsche Pferd mitnimmt! )
Wenn Fylgja dann grad mal keine Lust hatte zu kommen, bin ich zu einem anderen Isi und hab diesen gestreichelt, was der Madame dann aber auch nicht gepasst hat... schwupps, und schon war sie da. Ich find es immer erstaunlich, wie schnell Fylgja sich daran gewöhnt, das ich wieder da bin und zu mir kommt. Immerhin liegen zwischen den Besuchen in Bayern ja oft Wochen/Monate. troest.gif Und der nächste Besuch wird wohl erst im Herbst sein... Wann? Weiß nicht. Ich muss erst einmal die anderen Termine sortieren.

Nickname 01.09.2007, 17.46| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Gebrabbel

2019
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Zufallsspruch:
Manchmal weiß man nicht, ob ein gutes Verhalten aus Redlichkeit oder Gerissenheit entspringt.

powered by BlueLionWebdesign


Heinerstub Darmstadt






Links
Letzte Kommentare
Ruthy:
Süß, das Teufelchen.Liebe Grüße aus Pag (mit
...mehr
samsmith1337:
Dieses Bild ist wirklich schön. Gute Webseite
...mehr
Ruthy:
Hallo Kruemel,wollt mich mal wieder melden, n
...mehr
Heike:
das ist ja schön zu hören das du dich weiterh
...mehr
Ruthy:
:kugel: :klatsch: :augen:
...mehr
Shoutbox

Captcha Abfrage



BLW
Viel Spass mit all den neuen Features der aktuellen Version

Die BLW´s
10.4.2007-19:55