Machs gut, Dicker!




Nach gut 15 Jahren mussten wir ihn heute für immer gehen lassen.
Im Rosengarten wird es ihm gefallen, da bin ich mir sicher.

Nickname 09.08.2010, 12.53| (14/10) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Tierisches

Ne verrückte Idee...

...wurde blitzartig zur eiskalten Tatsache.

Am Mittwoch haben wir bei Kaffee so vor uns hin gegrübelt, ob man sich nicht ein Kleid für solche Aktionen, wie die auf dem Gruberhof machen könnte. Ja, ja, ich und nähen kommt so gut, wie nem Eisbär Walzer tanzen beizubringen.

Das hat Evelyns Sohn Erik mitbekommen und kam mit 2 Zeitungen wieder, in denen Schnitte drin waren. Super, der eine hatte es uns gleich  angetan. Schöne Spinnerei halt!Da gibt es ja auch so ein paar Läden, die solche Sachen verkaufen... Noch mehr Spinnerei!

Das End vom Lied war, dass wir uns für den nächsten Tag verabredeten, um zu einem dieser Läden zu fahren. Allerdings gab es da ein Hindernis... der war doch recht weit weg...und außerdem hatten wir da noch was im Kopf, den Schnitt aus der Zeitung. Kommando zurück, nix Laden sondern ab in den Stoffladen. Ich fuhr dahin, obwohl ich mir nicht ganz sicher war, ob ich mir das wirklich antun sollte/wollte.  Pech! Raus kam ich mit Stoff für das Kleid. Wir machen uns beide das gleiche Kleid, nur unterschiedlicher Stoff bzw. Farbe.  Tja, und so kommt ein Krümel zum nähen.
Am Abend kniete ich hier auf dem Boden und bastelte am Schnitt, denn in der Zeitung war nicht wirklich ein Schnitt, eher eine Skizze.  Ich habs aber hin gekriegt.
Dann kam der Freitag und bei meiner telefonischen Nachfrage wegen dem Schnitt eröffnete Evelyn mir, dass sie fast fertig sei. Da ist typisch Evelyn.
Es hat mich aber nicht gebremst, obwohl mir klar war, dass ich am nächsten Morgen mit Sicherheit nicht im eigenen Kleid auftauchen würde.
Erstmal wollte ich mich zum eingewöhnen, meine Seidenbluse zusammen nähen.... wollte ich jedenfalls. Tja, aber dieses nette alte Maschinchen hat sich zu Tode erschreckt, als ich nach Ewigkeiten was von ihr wollte...sie hat mir den Dienst versagt. Mein Mann hat ihr dann am Nachmittag mit Hilfe von Werkzeug und ein paar Tropfen Öl gut zu geredet, so dass ich die Bluse zusammen nähen konnte.
Am Abend habe ich dann das Kleid mit Todesverachtung zu geschnitten.
Um zu sehen, wie es aussieht haben wir, mein Mann und ich, auch gleich angefangen zu nähen...ich hab gebügelt, gesteckt und gerätselt (Nähanleitung+Skizze) und er hat genäht. Klar, dass ich vor lauter lauter ein Teil an die falsche Stelle angesetzt hab... War klar!
So hab ich mich auch gleich an eine meiner Lieblingsbeschäftigungen in Sachen Nähen gemacht...ans auftrennen. Freitagabend sind wir soweit gekommen, dass ich das Kleid mal drüber schmeißen konnte...
Dann kam der Samstag und der Sonntag...da hab ich aus den bekannten Gründen keinen Schlag dran gemacht.
Am Montag hat mir Evelyn geholfen, dass ich auch die kniffeligen Teile das Kleides eingenäht bekommen habe. Nach 4 Stunden war es dann soweit fertig, dass eine Runde in der Wama der kompletten Fertigstellung noch im Wege stand.

Und der Schreck... es ist zu kurz, jedenfalls mir. Tja, und das heißt wieder, ab an deine Lieblingsbeschäftigung, Krümel, das Auftrennen.
Der weiße Keil muss unbedingt noch einmal versetzt werden, alles andere wäre Gestoppel.
Das hab ich dann am Mittwoch gemacht.... ich kann ja nicht jeden Tagen stundenlang nähen.


Nickname 06.08.2010, 23.31| (1/0) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Spinnertes

Im Mittelalter auf dem Gruberhof

waren wir am Wochenende.

Heidelore, die aktiv im Museums- und Geschichtsverein Groß-Umstadt tätig ist, hatte uns vor ein paar Wochen gefragt, ob wir das kleine Museum am letzten Juli-Wochenende nicht mit Leben füllen wollten, sprich mit unseren Spinnrädern auftauchen wollten.



Na klar wollten wir.

Am Samstag morgen trafen wir, Ramona, Evelyn und Gabi, uns um 9.30 Uhr zu einer kleinen Tasse Kaffee in Darmstadt, um uns dann gemeinschaftlich auf den Weg nach Groß-Umstadt zu machen. In Groß-Umstadt trafen wir dann Heidelore, Ulrike und Jörg, er hatte statt dem Spinnrad seine alte Sockenstrickmaschine dabei.



Die Gruppe machte dann Barbara komplett, die ihr Klöppelkissen dabei hatte.

Ein Teil von uns trat in Gewandung auf. Von Ramona bekam ich eines ihrer Kleider und Evelyn schoß den Vogel ab... Sie hat sich mal eben innerhalb von 2 Tagen eine Gewandung genäht. Aber das ist ein andere Geschichte..... später mehr.

Im Museum haben wir uns dann noch schnell umgezogen und sind erst mal über den Markt gegangen, da wir später mit Sicherheit nicht mehr die Zeit dazu haben würden.



Dabei wechselten bereits die ersten Dinge den Besitzer.



Das Lager war nicht so irre groß wie bei manch andere Veranstaltung, dafür aber sehr gemütlich und nett. Es hat viel Spaß gemacht und wir haben uns nur sehr schwer wieder loseisen können.



Nachdem das Wetter so super mitgespielt hat, haben wir uns nach draussen auf den kleinen Balkon des Museums verzogen. So konnten wir auch was von dem Leben und Treiben im Hof und dem tollen Wetter mitbekommen.





Über Nachwuchsmangel kann nicht geklagt werden... im Mittelalter.



Bis abends um 21 Uhr haben wir gesponnen, was das Zeug hält, erzählt, erklärt und Fragen beantwortet.

Dabei hatte ich den ganzen Tag Gelegenheit Barbara bei der Arbeit zu beobachten... Hmmm... Klöppeln? Ich? Es ist ein faszinierendes Hobby, geb ich zu,aber... Nein, ich will und brauch kein weiteres Hobby, nein.  ditsch.gif

Die Bücher, die Barbara am Sonntag mitgebracht hat, waren total schön und  interessant , aber ich bleib eisern (fragt sich nur wie lange!)



Am Sonntag war unsere Runde etwas kleiner, so dass wir dann alle auf dem kleinen Vorplatz am Haus sitzen konnten.

Es war einfach nur herrlich.

Ein ganz dickes Lob an die Organisatoren: Ihr seid ein super tolles Team!
Und auch ein dickes Dankeschön für eure Fürsorge um unser leibliches Wohl.

Wir kommen super gerne wieder auf den Gruberhof.

HIER findet ihr einen kleinen Bericht aus unserer Tageszeitung... Ich hoffe, dass bald noch mehr Bilder auf der HP vom Gruberhof auftauchen.


Nickname 04.08.2010, 12.26| (2/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Spinnertes | Tags: Gruberhof

2019
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Zufallsspruch:
Überlass nichts dem Zufall, wenn du nicht eine böse Überraschung erleben willst.

powered by BlueLionWebdesign


Heinerstub Darmstadt






Links
Letzte Kommentare
Dany76:
Hier klickenHier klickenHier klickenHier klic
...mehr
Ruthy:
Süß, das Teufelchen.Liebe Grüße aus Pag (mit
...mehr
samsmith1337:
Dieses Bild ist wirklich schön. Gute Webseite
...mehr
Ruthy:
Hallo Kruemel,wollt mich mal wieder melden, n
...mehr
Heike:
das ist ja schön zu hören das du dich weiterh
...mehr
Shoutbox

Captcha Abfrage



BLW
Viel Spass mit all den neuen Features der aktuellen Version

Die BLW´s
10.4.2007-19:55