Happy Birthday, Fylgja!

Ja, es ist tatsächlich 7 Jahre her, dass diese kleine Maus uns überrascht hat.



Das ist die Gelegenheit, mal einen kleinen Rückblick zu schreiben.



Fylgja kam (fast) überraschend am frühen Morgen auf die Welt.
Wieso überaschend? Naja, weil wir im Jahr vorher die Mama gekauft hatten, ohne zu wissen, dass diese trächtig ist. frech1.gifSie ist sozusagen ein kleiner, aber feiner Weideunfall. Der Vater war zu Geburtstag bereits Wallach.
Das Mäuschen hat vom ersten Tag an für Aufsehen gesorgt.
Am Geburtstagsmorgen wurde sie alleine auf der anderen Seite des Zauns vorgefunden. Die Mama war ganz aufgeregt, weil ihr Baby nicht erreichbar war..... und somit auch nichts zu trinken bekommen konnte. So ein Dusseltier!
Nach ein paar Tagen im Stall (zur Beruhigung der Mutter und Beobachtung des Fohlens) kamen beide wieder in die Herde. Ihr Halbgeschwister Bangsi und Blair fanden das ganz toll, noch einen Spielkameraden zu haben. Im Sommer wurden die Mamas mit ihren Fohlen dann nach Katzelsried gebracht, damit sie sich in aller Ruhe um ihre kleinen Mäuse zu kümmern (siehe Foto oben). Abgesetzt wurden die 3 im Dezember und dazu wurden sie ins Hunsrück gebracht, wo sie von "Onkel" Dropi und den anderen Isis begeistert empfangen wurden. "Endlich wieder Jungsmüse zum bespassen!" hat sich der alte Herr damals sicher gedacht.
Nach einem weiteren halben Jahr kamen sie wieder an den Hof und sorgten hier für viel Leben in der Herde.
Fylgjas 1. Tag war wohl so was wie eine Warnung... nur keiner hat es kapiert. zwinker.gif Sie entwickelte sich im Laufe der Zeit zum absoluten Zaun-Ignorant. Immer wieder wurde die junge Dame auf der anderen Seite des Zaunes entdeckt... mal mit Schaden am Zaun, mal ohne. daumen_2.gifwar die Devise! Mit ein paar Tricks wurde sie davon überzeugt, dass es so nicht geht. Heute ist sie eine ganz Brave! (Jedenfalls sind mir hierzu keine weiteren Beschwerden mehr zu Ohren gekommen! )
Mit 2 Jahren sah unser Strupeltier so aus:



Mit 3 Jahre:



Es hat lange gedauert, bis das Mädel einen schönen Schopf hatte...aber nun ist sie ein hübsche kleine Dame:



Letzten Winter haben wir dieses Foto gemachrt und das nächste ist von Freitag (18.5.) mit Tanja:



Die beiden machen heute sicher einen superschönen Geburtstagsausritt... wenn das Wetter mitspielt.

Nickname 20.05.2007, 07.12| (2/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Tierisches

Isi-Sif

Ja, auch sie ist fertig und ich meine jetzt nicht, wie vielleicht Isi-Fans meinen könnten, eine Islandstute mit diesem Namen, sondern mein 2. großes Tuch aus Dochtgarn.

Das Muster stammte aus dem Musterbuch 13 Anleitung 12, zu finden  bei  der Islandwolle.

Begonnen hatte ich am 17.2., wie man HIER nachlesen kann.

So aber nun bekommt ihr auch ein Foto zu sehen.



Das Tuch ist 210 x 70 cm groß und wiegt 860 Gramm ohne Franzen.



War ja klar, das Madame wieder mal mit aufs Foto muss.... sie liebt es übrigens sehr in diesem Tuch abends eingewickelt zu werden..... Sobald ich daran genadelt hab, war sie da, huschte unter das Tuch (oder auch ma darauf) und hielt ihr Schläfchen .... immer gut zugedeckt.grins.gif

Hier noch ein Foto des Musters:



Ich hab lang gewartet, bis es fertig war... die Arbeit hat sich aber gelohnt.
So schwer, wie das Gewicht des Tuchs  "klingt", fühlt es sich gar nicht an. Das gefühlte Gewicht würde ich mit höchstens 400 - 500 Gramm schätzen.

Aber vielleicht bin ich von meinem Maidenhair mit 1,2 kg aus dem gleichen Garn etwas "verwöhnt. Wie der ausschaut, könnt ihr euch HIER betrachten...... zum Beitrag ganz unten scrollen 8.6.2006.Ops, fast auf den Tag gleich...witzig!

Nickname 19.05.2007, 07.12| (2/1) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Strickiges

Schal ist fertig

Jetzt geht es wieder Mal Schlag auf Schlag.
Aber keine Panik, ich eigne mir das Fertigstellungs-Tempo gewisser Damen nicht an.

Das in den letzten Tagen einiges fertig wurde, liegt einfach daran, dass ich mal wieder mehrere Projekt auf einmal begonnen hatte. Und wer mag schon Ufos?  Ich jedenfalls  nicht.

Erinnert ihr euch noch daran?



Der Schal war ein Versuch und da meine Web-Kenntnis nun wirklich nicht soooo umfassend sind, hat er mich auch ab und an ins Schwitzen gebracht.
Die Hundewolle, die ich für den Schuiß verwendet habe, wurde von Gabi gesponnen und gefärbt.  Nun wollte sie daraus gerne einen Schal haben... Kein Problem, dachte sagte ich.
Für die Kette habe ich dann ganz feines Seiden-Industriegarn genommen... sicherheitshalber doppelt.
Ketten geschoren, eingezogen und los gehts....
Puuuuh, wußtet ihr, dass Hund ziemlich glatt/klitschig/rutschig ist?
Ich weiß DAS jetzt auch.  Und dann die glatte Seidenkette. Super.
Die Schußfäden blieben einfach nicht da, wo sie eigentlich bleiben sollten. Ja Hallo! Ich hatte schon die Befürchtung, dass der Schal absolut krumm und schief wird.

Aber nun genug gefaselt, er ist ja fertig, Mir gefällt er nach dem Waschen richtig gut, nix krumm und schief und die Hundwolle blustert sich richtig schön auf.



PS: Die hellen Kettfäden sind auch nicht mehr wirklich zu sehen... sie haben nach dem Waschen etwas Grün aufgenommen.
.


Achja, und das Nächste dreht schon seine Runden in der Maschine!

Nickname 18.05.2007, 09.07| (0/0) Kommentare | PL | einsortiert in: Gewebtes

Bilder vom Tuch

So und nun bekommt ihr das Tuch auch mal zum Angucken.





Das Tuch ohne Katze zu fotografieren (und vorher "ohne" zu ndalen) war schier unmöglich. Scheinbar ist es genau ihre Kragenweite, die Alpakamischung.



Nur so gabs mal ein foto ohne die kleine Hexe.



So und nun zu den Daten:

24-Carats-Shawl von elann.com
Gesponnen von Mini *wink*
Merino-Seide-Alpaka-Mischung
Gewicht: 670 Gramm
Nadelstärke 5,5
Länge von Ausschnitt bis Spitze: 85 cm (Das reicht für mich Knirps allemal! grins.gif )
Strickzeit: Hmm, so 2-3 Monate? ;-)

Und da es kleine Abwandlungen vom Original hat (böse Zungen sagen dazu auch "Lesefehler"), bleibt es bei mir.....:

Nickname 16.05.2007, 07.56| (2/2) Kommentare (RSS) | PL | einsortiert in: Strickiges

2019
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
   01020304
05060708091011
12131415161718
19202122232425
262728293031 
Zufallsspruch:
Gebet ist ein Verlangen nach Gott, eine unaussprechliche Liebe, die nicht aus uns, sondern von der göttlichen Gnade kommt.

powered by BlueLionWebdesign


Heinerstub Darmstadt






Links
Letzte Kommentare
Dany76:
Hier klickenHier klickenHier klickenHier klic
...mehr
Ruthy:
Süß, das Teufelchen.Liebe Grüße aus Pag (mit
...mehr
samsmith1337:
Dieses Bild ist wirklich schön. Gute Webseite
...mehr
Ruthy:
Hallo Kruemel,wollt mich mal wieder melden, n
...mehr
Heike:
das ist ja schön zu hören das du dich weiterh
...mehr
Shoutbox

Captcha Abfrage



BLW
Viel Spass mit all den neuen Features der aktuellen Version

Die BLW´s
10.4.2007-19:55